bekannt aus

Berlin, 28.06.2024 – vor 2 Stunden aktualisiert

Langersehnter Durchbruch

Schweizer Hörgeräte-Firma erobert Deutschland im Sturm.

Bei Premium-Hörgeräten sind 1000€ Zuzahlung und mehr pro Paar keine Seltenheit – trotz Krankenkasse. Die Schweizer Firma Echo verkauft nun in Deutschland Premium-Hörgeräte zum Nulltarif*. Und zwar mit einfacher Online-Bestellung, ohne Termine und kostenlosem 30-Tage-Probehören. Klingt zu schön, um wahr zu sein? Seien Sie gespannt…

Was die meisten Menschen vor dem Hörgeräte-Kauf nicht wissen (aber wissen sollten)

Wenn Sie sich schon mal mit Hörgeräten beschäftigt haben, kommt Ihnen folgende Situation vielleicht bekannt vor (und falls nicht, passen Sie jetzt gut auf):

Während Sie beim Spaziergang durch die Stadt gerade noch an Ihren Bekannten denken, der gestern beim Stammtisch verärgert (oder stolz?) erklärte, seine Hörgeräte seien teurer als so manch ein Kleinwagen, sehen Sie plötzlich eine vielversprechende Werbung im Schaufenster: „Moderne Hörgeräte zum Nulltarif“.

Zum Nulltarif? Insgeheim freuen Sie sich schon jetzt darauf, Ihrem Bekannten zu sagen, dass er sich doch einfach mal hätte umschauen sollen. Doch dazu wird es nicht kommen, denn das Versprechen im Schaufenster hält nicht lange.

Bereits im ersten Beratungsgespräch erklärt der Akustiker, dass es zwar Basis-Hörgeräte zum Nulltarif gibt, aber zu empfehlen seien diese nicht:

„Wenn Sie noch aktiv am Leben teilnehmen möchten und auch mal Gespräche in größeren Runden haben, dann greifen Sie lieber zu den Premium-Hörgeräten.“

Klar, dass der Akustiker lieber die teuren Geräte verkaufen möchte, denken Sie sich. Gut, dass Sie beide Geräte mit nach Hause nehmen und probetragen können.

Der Test beginnt: Basis- oder Premium-Hörgerät?

Sie starten mit den Basis-Hörgeräten. Schon auf der Straße merken Sie, wie laut plötzlich alles ist. Unerträglich laut. Eine Autohupe trällert in Ihren Ohren, dass sich Ihnen die Nackenhaare aufstellen. Das vorbeifahrende Auto hört sich an wie ein rollender Güterzug. Und das sonst so angenehme Grundrauschen der belebten Stadt wird zum nervigen Dauerlärm. Puuh.. Der Akustiker sprach zwar von einer Eingewöhnungsphase, aber wie hält man das aus?

Genervt nehmen Sie die Hörgeräte raus und probieren es mit den Premium-Geräten.

Die Erfahrung ist eine ganz andere: Die Welt um Sie herum hört sich plötzlich kristallklar und deutlich an. Irgendwie weicher, als mit den schrillen Basis-Hörgeräten. Ohne lauten Lärm. Und doch sind Stimmen plötzlich wieder leicht zu verstehen. Das Hörgerät scheint zu wissen, was Sie hören möchten und was nur unnötiger Lärm ist.

Und genau hierin liegt der Unterschied zwischen Basis- und Premium-Hörgeräten.

Premium-Hörgeräte erkennen Ihre Umgebung. Sie unterscheiden zwischen Sprache und Störlärm, haben einen besseren Klang und unterdrücken plötzlich auftretende laute Geräusche. Die Autohupe ist erträglich. Die belebte Stadt hört sich an wie früher. Und Sie verstehen auch in großen Gruppen Ihren Gesprächspartner mühelos.

Okay – der Akustiker hatte Recht, denken Sie. Doch das große Manko der kleinen Geräte bleibt: Der Preis (Kleinwagen).

Und wahrscheinlich ist genau das der Grund, warum die Schweizer Hörgeräte-Firma Echo in Deutschland so erfolgreich ist.

Die vollausgestatteten Premium-Hörgeräte von Echo sind High-Tech-Computer im Mini-Format. Dabei glänzen sie nicht nur mit ausgezeichnetem Klang, sondern sind auch per Smartphone-App steuerbar. Hergestellt werden Sie von den Weltmarktführern Sonova und Signia (ehemals Siemens).

Premium-Hörgeräte zum Nulltarif* aus der Schweiz – wie soll das gehen?

In Deutschland werden Hörgeräte über den lokalen Akustiker verkauft. Und so schön auch die persönliche Beratung vor Ort ist – sie hat ihren Preis: Ein Akustiker hat im Schnitt 2 Neukunden pro Woche. Davon muss er seine Mitarbeiter, die teure Innenstadtmiete und sein eigenes Gehalt zahlen.

Kein Wunder also, dass bei jedem Kunden mit einem hohen Aufschlag gerechnet werden muss, um diese Kosten zu tragen.

Echo ist als Online-Anbieter komplett anders aufgestellt. Anstatt tausende Filialen in ganz Deutschland aufzubauen, haben die Echo-Gründer gemeinsam mit deutschen HNO-Ärzten ein neues Online-Versorgungskonzept entwickelt.

Der Bestellablauf

So erhalten Sie die Premium-Hörgeräte von Echo zum Nulltarif*:

  1. Online kostenlos zum Probehören anmelden >
  2. Hörgeräte per Post bekommen und 30 Tage Zuhause testen
  3. Bei Zufriedenheit zum Nulltarif* behalten

Phase 1

Zum Probehören anmelden

Melden Sie sich in wenigen Klicks ohne Vorauszahlung zum Probehören an. Völlig unverbindlich und kostenlos.

Phase 2

30 Tage kostenlos testen

Testen Sie die Hörgeräte sowie unseren Service ausgiebig im Alltag für eine gute Entscheidung ohne Druck.

Phase 3

Zum Nulltarif* behalten

Behalten Sie Ihre Echos dank Kostenerstattung zum Nulltarif*. 6 Jahre Nachsorge sind inklusive!

Klicken Sie auf Ihre Krankenkasse, um zu prüfen, ob das kostenlose 30-Tage-Probetragen für Sie möglich ist:

Sind Sie nach dem Probehören zufrieden, kümmert sich Echo um die Abwicklung mit Ihrer Krankenkasse.

6 Jahre Akustiker-Betreuung von zu Hause aus

Auch die Nachsorge ist clever gelöst. So ist es üblich, dass Hörgeräte ab und an eine Feinanpassung auf Basis Ihres persönlichen Hörempfindens brauchen. Während Sie nun normalerweise einen Termin beim Akustiker machen müssten, rufen Sie bei Echo einfach den Kundenservice an. Die ausgebildeten Hörakustiker senden neue Einstellungen auf die Smartphone-App und Sie übertragen die neuen Einstellungen mit einem Klick auf Ihre Hörgeräte.

Experten loben, dass der Kunde die neuen Einstellung direkt in der gewohnten Umgebung testen kann.

Die Feinanpassungen und anfallende Reparaturen sind übrigens für 6 Jahre inklusive – wie beim herkömmlichen Akustiker auch.

30-tägiges Probehören ist kostenlos möglich

Mit Echo ist es auch in Deutschland möglich, erstklassige Hörtechnologie zum Nulltarif* zu erhalten. Auch die Nachsorge ist wie beim herkömmlichen Akustiker für 6 Jahre gewährleistet. Interessierte können die Echo Hörgeräte zum 30-tägigen Probehören direkt online bestellen – völlig kostenlos und unverbindlich.

Prüfen Sie, ob Sie sich für ein kostenloses Probetragen qualifizieren.

* Echo erhält regelmäßig Bestnoten in geprüften Bewertungen auf den Portalen Trusted Shops & Google und wurde vom DIQP Institut als Kundenempfehlung und Top Design (Echo Pro) ausgezeichnet.

Nulltarif: Möchten Mitglieder gesetzlicher Krankenkassen mit Leistungsanspruch und ohrenärztlicher Verordnung die Hörgeräte nach der kostenlosen Testphase behalten, erstattet die Krankenkasse die Kosten der angebotenen Hörgeräte abzüglich 10 € gesetzlicher Zuzahlung pro Ohr sowie Verwaltungskosten in Höhe von ca. 30 € bis 70 €. Der genaue Abzug für Verwaltungskosten hängt von Ihrer Krankenkasse ab. 

Jetzt für kostenloses Probetragen qualifizieren:

Sind Sie vor 1965 geboren?

Ich habe keinen Hörtest. Was kann ich tun?

Machen Sie einen Termin bei Ihrem HNO-Arzt für einen Hörtest. Wenn ein entsprechender Hörverlust vorliegt, erhalten Sie eine Verordnung, die zur Abrechnung mit der Krankenkasse nötig ist. Die Verordnung enthält in aller Regel Ihr Audiogramm (das Ergebnis Ihres Hörtests).

Fragen Sie sicherheitshalber nach einer Kopie Ihres Audiogramms. Das schicken Sie uns nach der Bestellung zu, damit wir die Hörgeräte auf Ihren Hörverlust einstellen können.

Sie haben kürzlich einen Hörtest beim HNO-Arzt gemacht, jedoch keine Kopie des Audiogramms erhalten? Rufen Sie einfach in der Praxis an und fragen Sie danach.

Kostenerstattung der Krankenkasse

Damit Ihre Krankenkasse die Kosten der Hörgeräte erstattet, muss die Versorgung zunächst bewilligt werden. Dazu werden die ärztliche Verordnung sowie ein Kostenvoranschlag eingereicht. Auf Wunsch übernehmen wir für Sie die komplette Antragstellung während Ihrer Testphase. Alternativ können Sie dies auch selber erledigen. Alle erforderlichen Unterlagen erhalten Sie von uns nach Bestellung.

Übrigens können Sie bei einer Absage durch Ihre Krankenkasse vom Kauf zurücktreten (auch nach Ablauf der 30-tägigen Testphase) und die Geräte kostenlos an uns zurückschicken. Wenn Ihnen aber eine gültige Verordnung vom HNO-Arzt vorliegt, wird die Kostenerstattung in aller Regel bewilligt.

Wie kann Echo zum Nulltarif* anbieten, obwohl vergleichbare Hörgeräte beim herkömmlichen Akustiker 1500€ bis 2500€ Zuzahlung kosten?

Zunächst möchten wir Ihnen erklären, warum die Hörgeräte-Preise beim herkömmlichen Akustiker überhaupt so hoch sind.

Viele Menschen glauben, dass Hörgeräte in der Herstellung sehr teuer sind. Ist dies der Grund für die hohen Preise? In den Mini-Computern steckt zwar jede Menge Technik, doch werden heutzutage auch Hörgeräte in großen Fabriken am Fließband gefertigt. Die Herstellungskosten sind nicht höher als die eines modernen Smartphones. Und haben Sie schon mal ein Smartphone für 3000€ gesehen?

Ist es der Beratungs- und Anpassaufwand? Herkömmliche Akustiker bieten (genau wie Echo) alle Hörgeräte inklusive 6-jähriger Nachsorge an. Auch müssen Hörgeräte auf den individuellen Hörverlust eingestellt werden. Das ist natürlich ein gewisser Aufwand, doch rechtfertigt bei weitem nicht derart hohe Preise. Heutzutage erfolgt die Anpassung durch intelligente Algorithmen “per Klick” und ist schneller erledigt, als die meisten Menschen glauben.

Der tatsächliche Grund für die extrem hohen Preise klingt im ersten Moment sehr überraschend: Der herkömmliche Akustiker hat einfach zu wenig Kunden. Um genau zu sein: nur 2 Neukunden pro Woche im Durchschnitt. Von diesen 2 Neukunden muss er die teure Innenstadtmiete, die Ladeneinrichtung, seine Mitarbeiter und sich selbst bezahlen. Pro Kunde muss also sehr viel Geld übrigbleiben, damit er davon seine Kosten und sich selbst bezahlen kann.

Und genau hier geht Echo einen anderen Weg: Durch die Online-Versorgung erreichen wir Menschen bundesweit, ohne Hunderte von Immobilien anzumieten. Anstatt 2 Neukunden pro Woche, versorgen wir mit unserem Team aus ausgebildeten Akustikern zahlreiche Kunden täglich. Dadurch können wir mit weniger Profit pro Kunde leben und bieten Ihnen Premium-Hörgeräte zum Nulltarif* an, ohne an der Anpassung, Beratung oder Geräteleistung zu sparen.