Der Vergleich

Echo One oder Echo Pro?

Zwei Premium-Hörgeräte zum Nulltarif*

Doch welches ist das richtige für Sie?

Schon gewusst? Sie können nun beide Hörgeräte gleichzeitig probehören. Wie immer völlig kostenlos und unverbindlich.

Sprachverstehen & Hörkomfort

Echo One

Echo Pro

Beide Modelle sind Premium-Hörgeräte und somit für alle Hörsituationen geeignet. Das Echo Pro gewinnt hier mit einem halben Stern, da es eine automatische Anpassung der Hörprogramme bietet. Ein intelligenter Algorithmus erkennt Ihre Umgebung und wechselt automatisch ins passende Hörprogramm. Betreten Sie beispielsweise ein lautes Restaurant, werden Hintergrundgeräusche stärker unterdrückt, damit Sie Ihren Gesprächspartner besser verstehen.


Sichtbarkeit

Echo One

Echo Pro

Das Echo One ist tatsächlich nahezu unsichtbar. Es sitzt in Ihrem Gehörgang und wird wahrscheinlich niemandem auffalen, der nicht aktiv (vielleicht sogar mit einer Taschenlampe) in Ihr Ohr schaut. Doch auch das Echo Pro ist so klein, dass es hinter Ihrem Ohr kaum zu sehen ist. Nur von hinten und bei kurzen Haaren ist es sichtbar, wird jedoch auch nur jemandem auffallen, der aktiv darauf achtet. Wie ist es bei Ihnen – in Deutschland gibt es über 2 Millionen Hörgeräte-Träger. Doch wie oft fallen sie Ihnen im Alltag auf?

Viele Menschen sind überrascht, wie klein und unauffällig moderne Hörgeräte sind. Das gilt sowohl für das Echo One, als auch für das Echo Pro.


Konnektivität

Echo One

Echo Pro

Das Echo Pro hat Bluetooth und lässt sich deswegen problemlos mit anderen Bluetooth-Geräten verbinden. Besonders nützlich ist die Verbindung zu Ihrem Smartphone oder Fernseher. So wird der Ton vom Anruf oder Film direkt in Ihr Hörgerät übertragen und ermöglicht problemloses Verstehen. Das Echo One hingegen hat aufgrund der kleinen Bauform kein Bluetooth. Über eine spezielle Technologie ist dennoch eine Verbindung zum Smartphone möglich, um über die App beispielsweise die Lautstärke zu steuern oder um Feinanpassungen von den Echo-Akustikern zu erhalten. Eine Übertragung von Ton ist jedoch nicht möglich.


Batterien & Aufladen

Echo One

Echo Pro

Das Echo One ist batteriebetrieben und die 10er-Batterie hält ca. 5-6 Tage. Das Echo Pro gibt es als Batterie- und Akku-Version. Die 312er-Batterie hält ebenfalls rund 5-6 Tage. Die Akku-Version hält 18 Stunden und ist in 3 Stunden aufgeladen (also nachts aufladen und den ganzen Tag hören). Übrigens: Die Akku-Version kostet 150€ Aufpreis pro Ohr, aber es lohnt sich: Über 6 Jahre sparen Sie rund 200€ Batteriekosten pro Gerät.


Preis

Echo One

Echo Pro

Der Preisvergleich ist einfach: Beide Hörgeräte gibt es zum Nulltarif*. Je nach Krankenkasse zahlen Sie bei beidohriger Versorgung nur rund 25€ bis 70€ selbst. Das macht Echo übrigens besonders. Während Premium-Hörgeräte beim herkömmlichen Akustiker in der Regel über 1.000€ Aufzahlung kosten (trotz Krankenkassenzuschuss), kann Echo durch einen günstigen Online-Direktvertrieb erstmals Premium-Hörgeräte zum Nulltarif* anbieten. Und dabei erhalten Sie das gleiche Leistungspaket: 6 Jahre Akustiker-Betreuung, Reparaturen und Service. Alles bequem von zu Hause aus.


Fazit: (fast) Unsichtbarkeit vs. höherer Tragekomfort

Es ist ein Abwägen zwischen der (fast) Unsichtbarkeit des Echo One und dem hohen Tragekomfort des Echo Pro. Am Ende entscheiden sich die meisten Kunden für das Echo Pro, weil sie überrascht sind, dass es ebenfalls sehr klein und unauffällig ist. Und letztlich ist vielen die Sichtbarkeit gar nicht mehr so wichtig, wenn sie die ersten Berührungsängste mit dem Thema verloren haben. Denn die kleinen High-Tech-Geräte haben nichts mehr mit den hautfarbenen „Hörbananen“ von früher zu tun.

Und wie entscheiden Sie sich?

Starten Sie jetzt Ihr 30-tägiges Probehören.

Muster 15 Rückseite

Rufen Sie uns an

Schreiben Sie eine Mail

Chatten Sie mit uns

Das Sternchen beim Nulltarif: * Für Mitglieder gesetzlicher Krankenkassen mit Leistungsanspruch und ohrenärztlicher Verordnung erstattet die Krankenkasse die Kosten der angebotenen Hörgeräte abzüglich 10 € gesetzlicher Zuzahlung pro Ohr sowie Verwaltungskosten in Höhe von ca. 30 € bis 70 €. Der genaue Abzug für Verwaltungskosten hängt von Ihrer Krankenkasse ab. Mehr Infos zur Krankenkasse